SOA Updates

Release Notes

ADITION Release November 2019

Dienstag, 26. November 2019, 08:00 Uhr

In Vorbereitung auf geplante Updates des Google Chrome Browsers, die das Setzen von 3rd Party Cookies – und somit auch dem ADITION Cookie – nur noch erlauben, wenn diese explizit als 3rd Party Cookies deklariert werden, führen wir mit dem Release den SameSite Parameter im ADITION Cookie ein.

Wir werden den Parameter statisch als „SameSite=None“ im ADITION Cookie setzen. Zusätzlich wird dadurch das Setzen des Parameters „Secure“ erforderlich, da 3rd Party Cookies künftig nur noch über HTTPS Verbindungen zugelassen werden. Sofern keine HTTPS Verbindung gewährleistet ist, können wir somit keine ADITION Cookies mehr setzen.

Um die möglichen Auswirkungen des SameSite Secure Cookie zu minimieren, aktivieren wir den SSL-Flag, wenn ein Werbemittel in ADITION erstellt wird.

Ab sofort können in ADITION mehrere HTML5-Werbemittel gleichzeitig per Bulk-Upload (ZIP) hochgeladen werden. Im Upload-Prozess können dabei sowohl die “index.html” selektiert als auch Höhe und Breite des Werbemittels, ClickURL und LandingPage-URL konfiguriert werden.

Um HTML5-Werbemittel per Bulk-Upload anzulegen, muss in der Kampagne > Registerkarte “Werbemittel” > ” Werbemittel hinzufügen” > als Medien-Typ “ZIP-Upload” ausgewählt und die jeweiligen ZIP-Dateien per Klick auf “Hinzufügen” oder per Drag & Drop hochgeladen werden.

Weiterführende Links:

Wenn die Option “Automatische Kampagnen-Verknüpfung” ausgewählt wird, verknüpft ADITION die Kampagnen automatisch mit den LandingPages. Mithilfe dieses Features muss fortan eine LandingPage nicht mit jeder Kampagne manuell verknüpft werden.

Weiterführende Links:

Mit dieser Funktion stellen wir im Werbemittel “Clickcommand & View-Count Tag” ein spezielles Feld zur Verfügung, das die Pre- und Post-Codes anzeigt, die von den übergeordneten Objekten, wie z.B. einer Kampagne, vererbt wurden. Dies hilft dabei, den zusätzlich konfigurierten Pre- und Post-Code leichter zu finden, die der Kunde zusätzlich zum Redirect- oder Click-/View-Tag mitschicken muss.

Zusätzlich bieten wir ab sofort ein spezielles Feld im “ReDirect”-Tag der Kampagne an, das die Pre- und Post-Codes anzeigt, die von übergeordneten Objekten vererbt wurden.

Weiterführende Links:

Der LearningTag wurde in der Benutzerfreundlichkeit und bei den Features deutlich verbessert. LearningTag ist ein einfach zu bedienendes und skalierbares Inventarmodell, das die Komplexität der Verwaltung der sich ständig ändernden Platzierungen für einen Publisher minimiert.

Die folgenden LearningTag-Funktionen wurden neu eingeführt:

Drag & Drop

Es ist jetzt schnell und einfach, ein LearningTag-Targeting per Drag & Drop zu erstellen. ADITION listet alle zugelassenen LearningTag-Attribute und -Values mit Operatoren auf, die per Drag & Drop verschoben werden können, um ein LearningTag-Targeting zu erstellen.

Neue LearningTag-Values hervorheben

Fortan werden die noch nicht freigegebenen neuen LearningTag-Values zur Übersicht vom System hervorgehoben, so dass Publisher sich schnell entscheiden können, neue LearningTag-Values direkt zu akzeptieren.

Automatische Übernahme der neuen LearningTag-Values konfigurieren

Publisher können ein automatisches Akzeptieren der neuen LeaningTag-Values konfigurieren, um eine Contentunit mit einem bestimmten Contentunit-Typ zu erstellen, so dass die Anfrage mit den neuen LearningTag-Values angenommen und ein Werbemittel ausgeliefert wird.

Reporting

Ab sofort können Custom-Reports auf Basis von LearningTags generiert werden.

Hinweis

  • Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie die Funktion und das LearningTag-Inventarisierungsmodell nutzen möchten.

Weiterführende Links:

Mit diesem Release können von nun an Netzwerkfilter einem Advertiser-Unternehmensobjekt zugeordnet werden. Wenn ein Netzwerkfilter dem Advertiser zugeordnet ist, werden alle Kampagnen, die dem Advertisers zugeordnet sind, automatisch mit diesem Netzwerkfilter verknüpft.

Dem Advertiser zugeordneten Netzwerkfilter können nur mit offenen oder geschlossenen Kampagnen und nicht mit RTB- und Redirect-Kampagnen verknüpft werden.

Weiterführende Links:

ADITION unterstützt ab sofort die folgenden neuen Platzhalter:

  • Unternehmen
    Mit den Platzhaltern %advertiserid%, %publisherid% und %agencyid% können die IDs der Werbetreibenden/Kunden, Vermarkter und Agenturen im Werbemittel ausgegeben werden.
  • Video Ad Duration
    Die Platzhalter %durationhours%, %durationmins% und %durationsecs% stehen für Stunden, Minuten und Sekunden der Video Ad Duration zur Verfügung. Wenn ein Video bspw. 01:10:20 (HH:MM:SS) lang ist, bietet %durationhours% eine Video Ad Duration von 01 an.

Weiterführende Links:

VAST 4.0 & VAST 4.1 in.stream Video-Werbemitteln

ADITION unterstützt die Versionen VAST 4.0 und VAST 4.1 des VAST in.stream und Wrapper-Werbemittels. Derzeit können VAST 4.0 und VAST 4.1 Werbemittel nur in der GUI gebucht werden.

ADITION unterstützt mit VAST 4.0 & VAST 4.1 in.stream Video Ads die folgenden Hauptfunktionen:

  • AdVerifcation und Viewability
  • Universal Ad-ID
  • AdParameter
  • Neue VAST-events, etc.

ADITION unterstützt auch VAST-Version(en) als AdRequest-Parameter „ctype“. Publisher können einen AdRequest für eine VAST-Video-Werbemittel mit einer bestimmten VAST-Version parametrieren, die vom Player unterstützt wird. Darüberhinaus kann auch eine Liste der VAST-Versionen mit einem Adrequest übertragen werden.

Zum Beispiel: ...&ctype=[1,2,3,4, ...]&...

ADITION richtet sich nach der IAB-Spezifikation mit folgenden Werten für den Parameter ctype:

Value
Definition
1 VAST 1.0
2 VAST 2.0
3 VAST 3.0
4 VAST 1.0 Wrapper
5 VAST 2.0 Wrapper
6 VAST 3.0 Wrapper
7 VAST 4.0
8 VAST 4.0 Wrapper
9 DAAST 1.0
10 DAAST 1.0 Wrapper
11 VAST 4.1
12 VAST 4.1 Wrapper

Die VAST-Version in einem AdRequest ist optional. Wenn ein Publisher ctype nicht im AdRequest berücksichtigt, akzeptiert ADITION standardmäßig VAST-Werbemittel aller Typen und Versionen.

VAST Wrapper 

Die VAST-Version ist nun auch für den VAST Wrapper erhältlich. Zusätzlich können die Kunden die folgenden Wrapper-URL-Attribute konfigurieren:

  • followAdditionalWrappers
    Boolescher Wert, der angibt, ob nachfolgende Wrapper nach einer angeforderten VAST-Response erlaubt sind. Wenn “false”, sollten alle empfangenen Wrapper (d.h. keine Inline VAST-Response) ignoriert werden. Andernfalls sollten VAST-Wrapper akzeptiert werden. Der Standardwert ist “true”.
  • allowMultipleAds
    Boolescher Wert, der angibt, ob mehrere Anzeigen in der angeforderten VAST-Antwort zulässig sind. Wenn “true”, sind sowohl Pods als auch eigenständige Werbemittel erlaubt. Wenn “false”, ist nur das erste eigenständige Werbemittel (ohne Sequenzwerte) in der angeforderten VAST-Antwort erlaubt. Der Standardwert ist “false”.
  • FallbackOnOnNoAd
    Boolescher Wert, der relevant ist, wenn die angeforderte VAST-Antwort keine Werbemittel zurückgibt. Wenn “true”, sollte der Mediaplayer aus allen verfügbaren eigenständigen Werbemitteln auswählen. Wenn “false” und der Wrapper ein Werbemittel in einem Pod darstellt, sollte der Mediaplayer zum nächsten Werbemittel in einem Pod übergehen; andernfalls kann der Mediaplayer nach eigenem Ermessen vorgehen, wenn es sich um Antworten ohne Werbemittel handelt. Der Standardwert ist “false”.

Custom VAST Extension in Video-Werbemitteln

Die Custom VAST-Extension ist jetzt in allen VAST-Versionen und -Typen verfügbar, einschließlich des VAST Wrapper-Werbemittels. Publisher können dem Player bei Bedarf über die Custom VAST-Extension spezielle Anweisungen erteilen.

VAST Template

Ab sofort können Custom-Encoding-Einstellungen in einem Video-Werbemittel gespeichert und andere Einstellungen wie Tracking URLs im VAST-Template auf Netzwerkebene eingestellt werden. Die VAST-Templates können mehrfach in verschiedenen VAST-Video-Werbemitteln verwendet werden. VAST-Templates können sowohl über die GUI als auch über die API erstellt und gespeichert werden.

Die VAST-Templates unterstützen die folgenden Features:

  • Video encoding settings
  • AdParameter
  • Custom VAST extension
  • Adverification and Viewability
  • VAST Tracking URLs

Die VAST-Templates unterstützen alle VAST-Versionen und -Typen, einschließlich VAST Wrapper.

  • Gespeicherte VAST-Templates können zur Buchung eines Videos verwendet werden
  • Einstellungen in einem Werbemittel können als Vorlage auf Netzwerkebene erstellt und gespeichert werden.
  • Die folgenden Fixes wurden in in.stream video und DOOH-Werbemitteln vorgenommen:
    • Die maximale Grenze der Bitrate für eine Videoanzeige wurde auf 4.000 kbps und für DOOH auf 12.0000 kbps erhöht.
    • Wenn für DOOH-Werbemittel die Höhe und Breite nicht angegeben ist, übernimmt ADITION die Höhe und Breite des Videoinhalts als Encoding-Einstellung.
    • Die Standardwerte für Bitraten in Video in.stream wurden aktualisiert, um zu vermeiden, dass Videos mit geringerer Auflösung und höherer Bitrate kodiert werden.
  • Es wurde ein Fix beim Load-Balancer vorgenommen, um externe IDs in ADITION korrekt zu verarbeiten.
  • Das Problem, dass beim Ändern der Priorität einer Kampagne der entsprechende Prioritätsname nicht aktualisiert wurde, wurde behoben.